Studierendenbefragung

Was gefällt den Studierenden an der Universität Rostock? Wie bewerten Studierende ihren Studiengang? Wo gibt es Handlungsbedarf?

Die Studierendenbefragung an der Universität Rostock liefert den Akteur*innen wichtige Hinweise zur Wahrnehmung und Zufriedenheit der Studierenden mit ihrem Studium an der Universität Rostock. Sie wird von der Stabstelle für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (HQE) in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Der nächste Durchlauf findet im Sommersemester 2020 statt! Befragt werden alle Studierenden der Universität Rostock ab dem zweiten Fachsemester.

Eine Kurzzusammenfassung der letzten Befragung aus 2017 finden Sie hier.

Konzept der Studierendenbefragung

Ziel und Zweck

Ziel und Zweck

Wesentliches Ziel der Studierendenbefragung ist die Bestandsaufnahme und -analyse der Studiensituation und -qualität an der Universität Rostock aus Sicht der Studierenden. Mithilfe der Erhebung wird einerseits Transparenz über die Qualität von Studium und Lehre geschaffen und andererseits werden Probleme und Entwicklungsmöglichkeiten hinsichtlich der Studiensituation erkannt.

Die Ergebnisse der Befragung sichern die empirische Basis zur Implementierung eines hochschulweiten und fakultätsspezifischen Qualitätssicherungssystems. Dementsprechend werden die Fakultäten/zentralen Einrichtungen befähigt, Maßnahmen, die der Verbesserung von Qualität in Studium und Lehre dienen, abzuleiten und umzusetzen. Weiterhin stehen für etwaige Akkreditierungsverfahren oder spezielle Interessenlage stets aktuelle Daten zur Verfügung.

Inhalte

Inhalte

Thematisch befasst sich die Studierendenbefragung mit den folgenden Aspekten:

  • Studium und Studienverlauf,
  • Studierbarkeit,
  • Zufriedenheit im Studium,
  • Internationalisierung,
  • Vereinbarkeit von Studium und Familie, Gleichstellung,
  • Kompetenzerwerb,
  • soziodemographische Angaben zur Person.

Darüber hinaus werden auf Wunsch fakultäts- bzw. einrichtungsspezifische Bedarfe mit in die Befragung aufgenommen.

Zielgruppe

Zielgruppe

Im Rahmen der Studierendenbefragung werden alle Studierenden der Universität Rostock ab dem zweiten Fachsemester befragt.

Methode und Design

Methode und Design

Die Studierendenbefragung ist als eine (teil-)standardisierte online Befragung konzipiert.

Die Befragung wird alle drei Jahre auf der Grundlage eines aktualisierten Fragebogens durchgeführt. Der dreijährige Turnus stellt sicher, dass den Fakultäten, zentralen Einrichtungen und der Universitätsleitung genügend Zeit zur Verfügung steht, um adäquat auf die Ergebnisse reagieren zu können. Dementsprechend können Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität in Studium und Lehre abgeleitet und verwirklicht werden. Eine Evaluation der realisierten Maßnahmen erfolgt mit der nächsten Studierendenbefragung.

Die Entwicklung des Fragebogens und die Durchführung der Studierendenbefragung an der Universität Rostock erfolgt im Auftrag der*des Prorektor*in für Studium, Lehre und Evaluation und in Abstimmung mit den Fakultäten sowie zentralen Bereichen durch die Stabsstelle für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (HQE).

Die Datenerhebung wird mit der Evaluationssoftware „EvaSys“ innerhalb eines sechswöchigen Erhebungszeitraumes (Mitte des Sommersemesters) umgesetzt.

Die Ergebnisaufbereitung und -analyse erfolgen mittels SPSS und Excel. Wesentliche Ergebnisse der Befragung werden in Form eines Ergebnisberichts, der an die Rektoratsmitglieder, die Fakultäten sowie die Verantwortlichen der zentralen Bereiche versandt wird, sowie auf den Internetseiten der HQE zu finden ist. Die Rückmeldungen der Studierenden zu den freien Antwortmöglichkeiten werden den entsprechenden Fakultäten und/oder zentralen Bereichen zur Kenntnis übergeben. Weitere Auswertungen, beispielsweise auf Ebene von Instituten oder Studiengängen, werden durch die HQE auf Nachfrage erstellt.

Um auch die internationalen Studierenden besser zu erreichen, wird diese Umfrage auch in englischer Sprache angeboten.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne unter: befragunguni-rostockde.

Qualitätssicherung und Datenschutz

Qualitätssicherung und Datenschutz

Die Datenerhebung erfolgt mittels der Befragungssoftware EvaSys. Die Daten werden ausschließlich auf internen Servern der Universität Rostock gespeichert. Die Ergebnissaufbereitung und –analyse erfolgt mit dem Datenverarbeitungsprogramm SPSS in der HQE. Die Analysen werden sowohl der Universitätsleitung in einem zentralen Ergebnisbericht als auch den Fakultäten/zentralen Einrichtungen in Form von spezifischen Templates zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse fließen folglich in die zentralen und dezentralen Qualitätskreisläufe ein.

Die Teilnahme an der Studierendenbefragung erfolgt freiwillig und anonym. Relevante datenschutzrechtliche Grundsätze werden bei der Planung, Durchführung und Auswertung berücksichtigt. Die Berichte beinhalten Ergebnisse auf aggregierter Ebene, sodass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind. Das Vorgehen und alle erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen werden mit der*dem Datenschutzbeauftragten der Universität Rostock abgestimmt. Die Daten werden für Akkreditierungsverfahren 8 Jahre gespeichert und danach gelöscht. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.